Willkommen im Theater "Der Spiegel"

Nächste Inszenierung:

"Große Szene" und "Literatur"

2 Einakter von Arthur Schnitzler

Regie:

Hannelore Patzelt

Arthur Schnitzler, dem großen österreichischen Dichter und bedeutendsten Vertreter der sog. "Wiener Moderne", gelingen hier mit Humor, Witz und Schärfe genaue Charakterstudien der bürgerlichen Gesellschaft um 1900 – ein zeitloser Spiegel der österreichischen Seele.

"Große Szene"

Konrad Herbot, nicht nur ein bekannter und berühmter Schauspieler, sondern auch umschwärmter Liebling der Damen, denen er nicht widerstehen kann. Ehefrau Sophie erträgt seine Untreue nicht mehr und verlässt ihn. Dies wird zum Problem für Theaterdirektor Falk, denn am Abend soll Herbot als "König Lear" auf der Bühne stehen. Das Haus ist ausverkauft, aber Herbot weigert sich aufzutreten, wenn Sophie nicht in der Loge sitzt. Es gelingt ihm tatsächlich sie umzustimmen, aber dann taucht der Bräutigam einer seiner verflossenen Geliebten auf und stellt Herbot zur Rede. Sophie belauscht diese "große Szene" – ein Meisterwerk voll ausgeklügelter Lügen und Halbwahrheiten – im Verborgenen ...

"Literatur"

Baron Klemens hat vor, Margarete zu ehelichen, die er in München in einem Künstlerkaffee kennen gelernt hat. Obwohl schon Hochzeitspläne geschmiedet werden, zeigt sich, dass Klemens kein Verständnis für ihre "künstlerische" Vergangenheit hat und sich für ihr dichterisches Werk schämt. Er verbietet ihr, jemals wieder etwas zu schreiben. Margarete muss jedoch Klemens gestehen, dass sie heimlich einen Roman verfasst hat, der in den nächsten Tagen bereits erscheinen wird. Klemens verlässt sie daraufhin aufgebracht. Nur kurze Zeit später läutet es an der Türe, es ist aber nicht Klemens der zurückkehrt, sondern ihr ehemaliger Geliebter Gilbert und dieser eröffnet ihr Ungeahntes ...